RSS

Über uns

Der After-Work-Smoke (AWS) ist ein Netzwerk von Genussrauchern, die sich in ganz Deutschland in regionalen Gruppen treffen.  Unsere Gruppe in München wurde 2005 von Klaus Kilfitt gegründet. 2010 wurde die Organisation von Harald Sommer übernommen, der inzwischen von Xanthia Dalpra unterstützt wird.

Ganz nach dem Motto „totgesagte leben länger“ boomt die AWS-Szene in München.

Das radikale Rauchverbot in Bayern hat eher dazu geführt, dass sich unser AWS vor Anfragen nicht retten kann.
-Denn wir sind nachweislich eine jener Geschlossenen Gesellschaften, die sich dank Bayerischem Recht nicht verbieten lassen.
Doch leider kann nicht jeder bei uns dabei sein. Allein schon um dem Gesetz genüge zu tun, müssen wir tunlichst darauf achten, wirklich ein geschlossener Freundeskreis zu sein und zu bleiben.

Beitreten kann man beschränkt, und zwar auf Empfehlung eines aktiven AWS-München Teilnehmers oder auf Empfehlung eines AWS Organisators aus einer der anderen deutschen Metropolen. So sind Sie also auch als aktiver AWSler aus Hamburg oder Berlin in unserer Mitte willkommen. Ganz gleich ob Sie in die Nähe von München ziehen oder nur als Gast mal bei uns vorbei schauen. Der für Sie zuständige Organisator kann Sie gerne bei uns anmelden.

Selbst kann man sich bei uns leider NICHT anmelden. Wir benötigen einen Bürgen.

Meistens findet der AWS München einmal im Monat statt. Wir nehmen uns ein Lokal als geschlossene Gesellschaft oder treffen uns notfalls nach Ladenschluss im TABAK-SOMMER Megastore.

Um ein kleines bisschen Bürokratie kommen wir nicht herum:
Um dabei zu sein, erhalten Sie eine persönliche Einladung. Eine kurze Zusage genügt und Sie stehen auf der Gästeliste.

(AWS Munich – the hard and the smart – Xanthia Dalpra und Harald Sommer.)

Eigentlich sind wir die Fleisch gewordene Toleranz.
Doch natürlich gibt es Dinge, die wir gar nicht mögen:

Schlechtes Benehmen zum Beispiel.

Oder Leute, die mit ihrer Unzuverlässigkeit Schaden anrichten. Z.B. indem sie sich zwar anmelden, dann aber doch nicht kommen. Oder indem sie unangemeldet einfach rein wollen.

Natürlich auch Leute, die das Rauchverbot in seiner jetzigen Härte toll finden. Die sollten dann vielleicht nicht ausgerechnet bei uns vorstellig werden.

Weitere Verpflichtungen gibt es eigentlich nicht. Mitglieder zahlen keinen Beitrag. Jedoch sollte ein echtes Interesse an unseren Treffen und natürlich am Genuss von Pfeife oder Cigarre bestehen.
Wer regelmäßig eingeladen werden möchte, sollte auch ab und zu dabei sein.

Wenn ein AWS Mitglied Sie einlädt, dann meistens weil Sie gut zu uns passen würden.

Advertisements
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: